Einsatz von Stadtbussen über die Autobahn

Anregungen zum Forum, neue Untertitel, ...

RE: Einsatz von zu kleinem und zu engem Bus

Beitragvon Manni » 18. Jan 2010, 09:23

War heute morgen wieder nix, Herr Joris, machen Sie doch mal bitte eine verbindliche Aussage, wann der große Bus wieder eingesetzt wird (das kann doch nicht so schwer sein). Dann kann man wenigsten auf eine andere Zeit ausweichen...
Manni
[Profil ändern]
 
Beiträge: 26
Registriert: 02.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Einsatz von Stadtbussen über die Autobahn

Beitragvon MaZe » 19. Jan 2010, 09:19

Und weiter gehts... Wann kann dieser ZUSTAND endlich beseitigt werden?? Es ist furchtbar, morgens in einem Bus zu fahren, wo Armlehenen abgebrochen sind, Abdeckungen fehlen und Stangen scheinbar per Isolierband zusammengehalten werden... Aber das schlimmste ist, dass dieser Bus einerseits zu klein und andererseits vor allem zu eng (zumindest für die etwas größeren Mitmenschen unter uns) ist !!!
Wenn der Service des regulären Busses noch länger andauert, müsste man wenigstens die vorhandenen Busse an die Fahrtstrecken angepasst aufteilen. Mit diesem Bus von Saarlouis nach Luxembourg... Note: 5-
MaZe
[Profil ändern]
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.2009
Geschlecht: männlich

RE: Einsatz von zu kleinem und zu engem Bus

Beitragvon Manni » 19. Jan 2010, 10:09

Von dem Fahrer habe ich heute morgen erfahren, der große Bus hätte eine defekte Scheibe, die ausgewechselt werden muß. Wann er wieder zum Einsatz kommt, konnte er mir aber auch nicht sagen. Normalerweise dauert das Auswechseln einer Scheibe aber auch nicht wochenlang...
Warum können Sie, Herr Joris, das nicht in Erfahrung bringen?
Die Informationspolitik gegenüber den Kunden könnte schon etwas besser sein; wenn man ein Forum zur Verfügung stellt, muß man schon damit rechnen, daß auch unangenehme Fragen gestellt werden :?
Manni
[Profil ändern]
 
Beiträge: 26
Registriert: 02.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Einsatz von Stadtbussen über die Autobahn

Beitragvon admin » 19. Jan 2010, 11:00

Kein Problem - mit unangenehmen Fragen muss man auch umgehen. Zum Forum: wir haben ein Free-Forum erstellt, mehr mit der heißen Nadel gestrickt, kostet nix, quasi selfmade Joris und one-man-show. Wir haben außer mir selbst auch keine weiteren Mitarbeiter, die im Forum lesen und antworten. Ich kann leider nicht auf alle Beiträge zeitnah antworten - versuche es aber immer.

Zum Bus-Thema habe ich mich gerade schlau gemacht: tatsächlich ist der 15-Meter-Bus seit letztem Donnerstag aus der Werkstatt retour, allerdings wird dieser seit Fahrplanwechsel (bei uns immer auch Dienstplanwechsel) aus dispositiven Gründen auf der 2. SLS-Tour eingesetzt. Versteht erst mal keiner - ich auch nicht! Daher wird ab morgen der 15-Meter-Bus (RV183) wieder auf der 1. SLS-Tour eingesetzt, so wie es im gesamten Jahr 2009 war. Grundsätzlich werden unsere Fahrzeugeinteiler ein verstärktes Augenmaß auf den Besetztgrad der Fahrten legen, um die beiden 15-Meter-Wagen optimal einzusetzen.

Zur defekten Scheibe: Den Riß in der Scheibe hat der 2. 15-Meter-Bus (RV182), der in Losheim stationiert ist und hier die Linie 159 morgens beginnt. Dieser Bus kommt wohl Mittwoch aus der Werkstatt.
Saar-Pfalz-Bus
Jens Lieb
Benutzeravatar
admin
Forum Admin
[Profil ändern]
 
Beiträge: 107
Registriert: 01.2009
Wohnort: St. Wendel
Geschlecht: männlich

Re: Einsatz von Stadtbussen über die Autobahn

Beitragvon Bankert » 19. Jan 2010, 14:57

Guten Tag.

admin hat geschrieben:Kein Problem - mit unangenehmen Fragen muss man auch umgehen.


Das ist ja interessant, denn auf meine konkreten Fragen vom 13. November 2009 zur Gültigkeit der Fahrpläne im Thread "In tiefer Trauer / Neuer Fahrplan ab 2.11." habe ich bis heute keine Antwort. :cry:

admin hat geschrieben:Ich kann leider nicht auf alle Beiträge zeitnah antworten - versuche es aber immer.


Zwei Monate und keine Antwort - wirklich nicht zeitnah... :lol:

Schönen Tag noch
De Bankert
Benutzeravatar
Bankert
[Profil ändern]
 
Beiträge: 55
Registriert: 03.2009
Wohnort: Perl
Geschlecht: männlich

Re: Einsatz von Stadtbussen über die Autobahn

Beitragvon Obi-Wan Kenobi » 25. Jan 2010, 12:38

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

hiermit wende ich mich in aller Schärfe letztmalig an die RSW. Es ist aus meiner Sicht eine absolute Frechheit und an Unverschämtheit nicht zu überbietender Akt, was in den letzten Wochen bei der Linie 155 (16:35 Luxemburg Kirchberg nach Saarlouis) abgeht. Es ist nicht genug, dass wir einen Bus ertragen müssen, der normalerweise höchstens im Satdtverkehr eingesetzt werden dürfte, nein, seit kurzem müssen wir auch feststellen, dass Busfahrer eingesetzt werden, die augenscheinlich nicht busfahren können. Warum muss man ständig bremsen? Warum fährt man mit Vollgas auf einen Stau auf um dann abrupt zu bremsen? Unabhängig von dieser Tatsache wende ich mich hiermit ein letztes Mal an die RSW, bevor ich meine Beschwerde an das luxemburgische Verkehrsministerium wende. Ich weise an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass ein Zustand wie in den vorangegangen Wochen zukünftig nicht mehr hingenommen wird. Es ist m.E. unzulässig solche Busse einzusetzen. Wir fahren über eine Stunde, die längste Strecke zwischen Luxemburg und Saarlouis und haben die schlechtesten Busse. Es existieren keine Anschnallmöglichkeiten. In diesem Zusammenhang weise ich auf die geltende Straßenverkehrsordnung hin. Hier ein Auszug:

Tatbestand: Sicherheitsgurt nicht angelegt, auch in Bussen (Fahrgast)
Bußgeld in EURO: 30 €
Quelle: Bundesverkehrsministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
Stand: 2009

Weiterhin weise ich in diesem Zusammenhang auf die europaweite Anschnallpflicht in allen Fahrzeugen hin, die seit dem 9. Mai 2006 besteht. Demnach besteht eine uneingeschränkte Pflicht, den Sicherheitsgurt in allen Fahrzeugtypen anzulegen. Insbesondere besteht die Gurtpflicht für Reise- und Linienbusse sowie für alle Nutzfahrzeuge. Mir ist durchaus bewusst, dass es für alte Busse ein Ausnahme gibt. In Anbetracht der Intention des deutschen sowie des europäischen Gesetzgebers kann es jedoch nicht sein, dass diese Regelung durch den gezielten Einsatz von alten Bussen umgangen wird.

Wie meine Kollegen bereits zuvor angedeutet haben, ist es nicht zielführend und für den Fahrgast eine außerordentliche Zumutung, wenn solche "Stadtbusse" für den „Überlandverkehr“ eingesetzt werden. Es kann nicht angehen, dass man schon geschafft zur Arbeit kommt und im schlimmsten Fall zum Orthopäden muss, da solche unzumutbaren Busse eingesetzt werden.

Ausnahmsweise sind solche Busse hinnehmbar, wenn wirklich irgendwelche wartungstechnischen Arbeiten erledigt werden müssen, wenn ein Buss ausfällt oder ein Unfall passiert ist. Es handelt sich aber hier offensichlich um einen gezielten Einsatz über mehrere Wochen hinweg, was alle Kolleginnen und Kollegen, die den Bus ebenfalls nehmen, sicherlich schriftlich bestätigen könnten.

Jeder von uns bezahlt Geld für den "sicheren" und "komfortablen" Transport aus dem schönen Saarland nach Luxemburg. Es muss aus meiner Sicht in dem ureigenen Interesse der RSW sein, dass der Fahrgast zufrieden ist, denn ansonsten fallen die Einnahmen weg, im schlimmsten Fall wird die Linie an einen Luxemburger Konkurrenten vergeben, der entsprechend angemessen und komfortable Busse einsetzt.

Aus den von mir nun o.g. ausführlich dargelegten Gründen wende ich mich ein letztes Mal an Sie. Ich fordere Sie hiermit letztmalig auf, im "Überlandverkehr" angemessene Busse einzusetzen. Sollte Sie nicht innerhalb der nächsten zwei Wochen angemessene Busse einsetzen bzw. unterlassen Sie es nicht die „Stadtbusse“ im „Überlandverkehr“ einzusetzen werde ich folgende Maßnahmen gegen Sie einleiten:

1) Einleitung eines polizeilichen Bußgeldverfahrens sowie
2) Beschwerdeschreiben an das deutsche, saarländische und luxemburgische Transport- bzw. Verkehrsministerium

Ich bitte Sie diese Beschwerde ernst zu nehmen und zeichne

Obi-Wan Kenobi
Obi-Wan Kenobi
[Profil ändern]
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Einsatz von Stadtbussen über die Autobahn

Beitragvon Stella » 25. Jan 2010, 15:24

Guten Tag,

zum Bedauern muss ich Obi-Wan Kenobi recht geben. Leider ist der Einsatz solcher Busse (Linie 155) nicht die Ausnahme, sondern schon Gewohnheit! (man siehe nur seit wann es Beiträge hierzu im Forum gibt) Es würde sich mit Sicherheit niemand beschweren, wenn ein solcher Stadtbus aus Reparaturgründen oder sonstigen, gerechtfertigten Gründen eingesetzt würde. Nur leider muss man schon den Eindruck haben, dass die Fahrgäste hier bewußt auf den Arm genommen werden, wenn man hört oder selbst erlebt, dass die Reisebusse zu Zeiten eingesetzt werden, zu denen kaum Fahrgäste mitfahren. Falls Sie es noch nicht wissen sollten, die Zeiten zu denen die meisten Leute mitfahren sind 16:37 und 17:07 Uhr (Abfahrt JFK). Daher verstehe ich Ihre Einsatzplanung nicht bzw. leider muss ich spitzzüngig fragen, ob es überhaupt eine gibt?
Was Sie sich erlauben ist schlichtweg eine Frechheit, die Fahrgäste zahlen schließlich ehrliches Geld!
Muss es erst einen schweren Unfall geben, damit diese Busse nicht mehr eingesetzt werden?
Und ich muss auch sagen, dass ich Sie in dieser Hinsicht nicht verstehen kann, ich an Ihrer Stelle wäre das Thema schon lange leid und hätte es schon abgeschafft! Wenn Sie jedoch nicht die Befugnis/Kompetenz hierzu haben, dann nennen Sie uns doch bitte diejenige Person, die es kann. Oder haben Sie evtl. gar keine Lust hieran was zu ändern? Das könnte man an der Dauer dieses Elends nämlich auch entnehmen.

Ich habe sehr lange Geduld aufgebracht, wie Sie sehen können habe ich mich bisher nicht zu diesem Thema geäußert, doch nun ist auch meine Geduld am Ende!

Ich wünsche noch einen schönen Tag und bin gespannt, ob sich nach einem Jahr doch mal was an dieser Situation ändert.

Grüße
Stella
[Profil ändern]
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Einsatz von Stadtbussen über die Autobahn

Beitragvon Fahrgast » 25. Jan 2010, 16:37

Sehr geehrter Herr Kollege Obi-Wan-Kenobi,

es mag zwar ein gutes Gefühl sein sich seinen Frust von der Seele zu schreiben, aber trotz aller angestauter Wut wäre es sinnvoll erst einmal durchzuatmen und dann nachzudenken. Wenn jemand "letztmalig" etwas anmahnt und der geneigte Leser dann feststellt, dass dies der erste Beitrag ist, hinterlässt es einen faden Nachgeschmack.
Desweiteren der Ort an dem man seine Reklamation vorbringt, sollte mit Bedacht gewählt sein. Ich stelle mich ja auch nicht vor eine Lifaßsäule und brülle das Media-Markt Plakat an, wenn der DVD-Player, den ich letzte Woche dort gekauft habe, nicht so funktioniert, wie ich es mir vorgestellt habe. Da wäre ein förmliches Anschreiben an das Management ein guter Ansatz.
Dieses Forum dient der Kommunikation der Forenmitglieder untereinander (siehe Konversation zwischen Anni1984 und Chris) oder dem Vorbringen von Vorschlägen (immer wieder gut Bankert und Chris) oder auch dem Verbreiten von News (Einebnung Plateau de Kirchberg, Schließung aller Banken und luxembugrer Arbeitslosenquote demnächst bei 120%). Zumindest bezweifle ich, dass Herr Joris (ohne Ihnen zu Nahe treten zu wollen, Herr Joris) in der Vorstandsetage der RSW sitzt und die Macht (möge sie mit Dir sein) hat, die wichtigen Hebel zur Zufriedenheit aller zu bewegen.
Was ich persönlich sehr unschön finde, sind diese boehzen Drohungen zur Schluß (das sag ich meiner Oma und die wirft Dreck an euer Haus). Sowas gehört nicht in ein öffentliches Forum.

Trotz aller Kritik an Ihrer Kritik, möchte ich hier auf keinen Fall die Zustände einiger Busse schönreden. Die RSW ist ohne Frage in der Pflicht, die Sicherheit der Fahrgäste zu gewährleisten. Dies setzt voraus, dass die eingesetzten Busse den jeweiligen Fahrgastzahlen gewachsen und vom Zustand her der jeweiligen Fahrstrecke angemessen sind. Dies beinhaltet eine entsprechende Klimatisierung (Sommer wir Winter), eine funktionstüchtige Bestuhlung (oder Bebankung oder wie auch immer) und auch die angemessene Ausrüstung (fahrtaugliche Winterreifen). Ich halte diese Beschwerde durchaus für angebracht, halt nur falsch addressiert.

Trotzalledem

allzeit Gute Fahrt

Fahrgast
Fahrgast
[Profil ändern]
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Einsatz von Stadtbussen über die Autobahn

Beitragvon Obi-Wan Kenobi » 25. Jan 2010, 16:53

Lieber Fahrgast,

ich hege die vage Vermutung, dass hinter dem Fahrgast gar kein "Fahrgast", sondern ein Bediensteter der RSW steckt. Der angesprochene Personenkreis weiß sehr wohl, dass eine entsprechende Beschwerde bereits an der richtigen Stelle angebracht wurde. Leider hat sich seitdem aber nichts getan. Das Management der RSW war ebenfalls im Verteilerkreis der Nachricht. Ich finde jedoch sehr wohl, dass dieses Forum der geeignete Platz ist für eine entsprechende Kritik, da jeder ordentliche "Fahrgast" ein Anrecht darauf hat zu erfahren, welche Beschwerden bereits eingegangen sind und ob bereits darauf reagiert wurde oder nicht. Man kann anhand des ersten Kommentars auch schon sehen, dass die angebrachte Kritik berechtigt ist. In welcher Form, dass bleibt dem Autor überlassen.


Mfg
Obi-Wan Kenobi
[Profil ändern]
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Einsatz von Stadtbussen über die Autobahn

Beitragvon Anni1984 » 25. Jan 2010, 21:01

Bin dann auch mal wieder da.....

Also so ganz kann ich die ganze Aufregung nicht nachvollziehen.... Vor allem wenn man mal darüber nachdenkt welches Busunternehmen (RSW oder Müller-Nies) zu welcher Uhrzeit mit welchem Bus von A nach B fährt.

1.
Obi-Wan Kenobi hat geschrieben:hiermit wende ich mich in aller Schärfe letztmalig an die RSW. Es ist aus meiner Sicht eine absolute Frechheit und an Unverschämtheit nicht zu überbietender Akt, was in den letzten Wochen bei der Linie 155 (16:35 Luxemburg Kirchberg nach Saarlouis) abgeht. Es ist nicht genug, dass wir einen Bus ertragen müssen, der normalerweise höchstens im Satdtverkehr eingesetzt werden dürfte, nein, seit kurzem müssen wir auch feststellen, dass Busfahrer eingesetzt werden, die augenscheinlich nicht busfahren können.


@ Obi-Wan Kenobi: Also nach meinem Informationsstand wird dieser Schnellbus NICHT von der RSW sondern von Müller-Nies gefahren.... also wieso dann die Beschwerde "letztmalig an die RSW"??? Und abgesehen davon, dass bei diesem Verbundunternehmen alle geeigneten Busse (!!!) bereits auf den Linien 155/159 verkehren! Und das zu den jeweiligen Stoßzeiten (16.50 Uhr, 17.20 Uhr, 17.50 Uhr)! Und nochwas... vllt gibt es auch noch eine ander Linie , von der hier im Forum wahrscheinlich die wenigsten überhaupt was wissen, die auch mit einem guten Überlandbus gefahren werden muss! Und auf dieser Linie sind die Busse auch immer sehr gut besetzt! Haben diese Menschen nicht das Recht mit einem ordentlichen Bus zu fahren? Wir können in Lux mehr oder weniger wählen um wieviel Uhr wir an welchem Tag nach Hause fahren. aber die Fahrgäste dieser anderen Linie leider nicht! Zumal die beiden dort eingesetzten Busse von Müller-Nies, sofern sie nicht dort im Einsatz sind, auch auf den Linien 155/159 eingesetzt werden.

2.
Obi-Wan Kenobi hat geschrieben:Es existieren keine Anschnallmöglichkeiten.


Hand aufs Herz. Wie viele von euch nutzen tatsächlich die vorhanden Anschnallmöglichkeiten??? Das sind von 150 Fahrgästen max. 10 Personen! Also doch seeeeeeehr wenige.

3.
Obi-Wan Kenobi hat geschrieben:seit kurzem müssen wir auch feststellen, dass Busfahrer eingesetzt werden, die augenscheinlich nicht busfahren können.


Schon mal darüber nachgedacht, dass es sich evtl. um einen noch neuen und unerfahreneren Fahrer handeln könnte? Der ein oder andere von euch ist doch bestimmt in seiner Anfangszeit in Luxembourg auch selber mit dem Auto zur Arbeit gefahren und weiß dann auch, dass es ein riesen Unterschied ist, ob man mit dem Auto oder Bus in Deutschland oder in Luxembourg fährt. Jeder hat sich am Anfang darüber gewundert, warum denn in Lux alle so einen rasanten Fahrstil haben. Nur haben wir uns (so war es zumindest bei mir...) diesem Fahrstil angepasst. Aber jeder, der neu nach Luxembourg kommt, muss sich erst noch anpassen. Und das dauert eben bei dem ein oder anderen etwas länger. Gebt ihm doch eine Chance! Ihr seid auch nicht perfekt und hattet euch bestimmt auch am Anfang nicht getraut so zu fahren wie alle anderen. Und da ist es meiner Meinung nach normal, dass es da am Anfang zu solchen kleineren Missgeschicken kommt.

4.
Obi-Wan Kenobi hat geschrieben:Ausnahmsweise sind solche Busse hinnehmbar, wenn wirklich irgendwelche wartungstechnischen Arbeiten erledigt werden müssen, wenn ein Buss ausfällt oder ein Unfall passiert ist. Es handelt sich aber hier offensichlich um einen gezielten Einsatz über mehrere Wochen hinweg, was alle Kolleginnen und Kollegen, die den Bus ebenfalls nehmen, sicherlich schriftlich bestätigen könnten.


Also als ihr euch hier angefangen habt zu beschweren, da musste tatsächlich ein Bus (RV-180) in die Werkstatt. Und da scheint er wohl immer noch zu sein, denn ich glaube kaum dass die RSW einen solchen Bus auf normalen Linien oder als Schulbus in Deutschland einsetzt! Denn diese Busse sind damals extra für die SaarLuxLinien angeschafft worden. Und in diesem Fall sieht es zumindest für mich so aus als ob die Überprüfungen bzw. Reparaturen an diesem Bus etwas länger dauern als gewöhnlich. Die RSW scheint sich wohl schon sehr viele Gedanken um die Sicherheit ihrer Fahrgäste macht, wenn sie diesen Bus so lange aus dem Verkehr ziehen um ihn gründlich zu überprüfen... Und ich bin mir sicher, dass sobald der Bus wieder einsatzbereit ist, ihr ihn auch auf der 155 als Schnellbus wieder zurückbekommt. Und so schlimm war euer Ersatzbus (zumindest in den letzten 2 Wochen als der RV-321 gefahren ist...) auch wieder nicht. Nur mal so nebenbei bemerkt... Die Bestuhlung ist die gleiche wie in den längeren Bussen (180 /183 in MZG und 181/182 in Losheim) Es ist nur eben ein bisschen langsamer wenn es bergauf geht (Ok.. manchmal wäre man schneller zu Fuß, aber soviele Berge haben wir auch wieder nicht...). Was bei diesem Ersatzbus definitiv ein großer Kritikpunkt ist, ist die Tatsache, dass die Kapazität vllt nicht immer ganz ausreichend war/ist. Dieses Problem zumindest bei dem ersten Schnellbus wurde wie ich finde allerdings jetzt auch behoben (Siehe auch den Beitrag vom Admin vom 19.01.2010).

Ich für meinen Teil stimme teilweise dem Beitrag von "Fahrgast" zu. Wenn man sich beschwert, dann sollte man sich an der richtigen Stelle beschweren. Per Mail an die RSW und an Müller-Nies.

Und nochwas....
Obi-Wan Kenobi hat geschrieben:ch hege die vage Vermutung, dass hinter dem Fahrgast gar kein "Fahrgast", sondern ein Bediensteter der RSW steckt.


Ich dachte dieses Forum wäre auch für "Mitarbeiter des SaarLuxBusses"....so steht es zumindest oben auf der Homepage.....Einerseits wird hier auf die Anwort von Bediensteten der SaarPfalzBus GmbH gewartet, andererseit...meldet sich mal tatsächlich jemand, dann wird diese Person noch beschimpft nur weil sie nicht das geantwortet hat, was manche hier erwarten? Ein...."Jawohl, Meister! Wird gemacht!"....wird erwartet, aber wenn dann mal jemand wiederspricht ist er gelich der oder die Böse....

LG
Anni1984

P.S. Jetzt dürft ihr mich wieder nach Lust und Laune verfluchen :D
Anni1984
[Profil ändern]
 
Beiträge: 39
Registriert: 02.2009
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Sonstiges"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron