Wie geht es nach der Reparatur der Remicher Brücke weiter?

alles zu Fahrplan, Verspätungen, ...

Re: Wie geht es nach der Reparatur der Remicher Brücke weiter?

Beitragvon Bankert » 16. Jul 2009, 08:30

Guten Morgen,

laslarue hat geschrieben:eine Hand voll Leute sind was die Haltestelle in Besch betrifft maximal fünf,eher selten, manchmal aber auch nur eine.
Da die 156 von Müller-Nies fast Zeitgleich von Perl nach Nennig fährt besteht doch die Möglichkeit für die Bescher diese zu benutzten und am Zoll in den gewünschten Bus umzusteigen.


Naja, dass wären dann zwischen einem und fünf Fahrgästen alleine in dem Bus der wahrscheinlich um 7:03 Uhr in Besch Ortsmitte sein soll. Dieser Bus wäre aber auch der Einzige der die Bescher links liegen lassen könnte, denn um 7:02 Uhr kommt an der Haltestelle Besch Ortsmitte einer (!) der beiden Busse die Morgens Perl mit dem Rest der Welt verbinden. Wobei mit Rest der Welt in diesem Falle Luxembourg gemeint ist... :roll:

Vielleicht steigen an der Haltestelle in Besch auch nicht soviele Leute ein, weil abends auch nur drei (!) Busse im Stundentakt Besch (und Perl) anfahren? Vielleicht steigen viele Bescher und Perler wegen der guten "Anbindung ihrer Wohnorte" in Nennig ein? :lol:

Schönen Tag noch,
De Bankert
Benutzeravatar
Bankert
[Profil ändern]
 
Beiträge: 55
Registriert: 03.2009
Wohnort: Perl
Geschlecht: männlich

Re: Wie geht es nach der Reparatur der Remicher Brücke weiter?

Beitragvon Lunablu » 16. Jul 2009, 08:34

Und wieder muss ich bei Laslarue unterschreiben!

Den Namen Schnellbus für die 155 haben nicht die Fahrgäste vergeben, das kam von der RSW!
Jetzt wäre es auch einmal an der Zeit, den Schnellbus einen Schnellbus sein zu lassen, was er vorher nicht gewesen ist.
Es sollte immer noch der Mehrheit eher gedient sein als dem Einzelnen und im Falle der Achse SLS -> Lux ist das halt eben so.
Und es haben eben derzeit MEHR Fahrgäste Interesse daran, einen Schnellbus zu nutzen als es Interessenten in Perl oder Besch gibt.

Wo das Problem liegt in die 159 zu steigen, die eh von der Streckenführung her nun mal nicht die saarländische Autobahn nutzt erschliesst sich mir jetzt nicht unbedingt.
Wenn ich in Perl wohnen würde, hätte ich im übrigen gar kein Problem, mit dem Auto zur Grenze zu fahren, habe ich auch jahrelang so praktiziert.
Auch wenn Bankert mir jetzt wieder die Federn rupft 8-) aber sorry das ist halt meine Meinung und ich weiss ziemlich sicher, dass andere VIELE auch so denken.
Lunablu
[Profil ändern]
 
Beiträge: 15
Registriert: 02.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wie geht es nach der Reparatur der Remicher Brücke weiter?

Beitragvon Bankert » 16. Jul 2009, 09:04

Guten Morgen nochmal,

Lunablu hat geschrieben:Wo das Problem liegt in die 159 zu steigen, die eh von der Streckenführung her nun mal nicht die saarländische Autobahn nutzt erschliesst sich mir jetzt nicht unbedingt.

Wenn ich in Perl wohnen würde, hätte ich im übrigen gar kein Problem, mit dem Auto zur Grenze zu fahren, habe ich auch jahrelang so praktiziert.
Auch wenn Bankert mir jetzt wieder die Federn rupft 8-) aber sorry das ist halt meine Meinung und ich weiss ziemlich sicher, dass andere VIELE auch so denken.

und
Bankert hat geschrieben:Vielleicht steigen an der Haltestelle in Besch auch nicht soviele Leute ein, weil abends auch nur drei (!) Busse im Stundentakt Besch (und Perl) anfahren? Vielleicht steigen viele Bescher und Perler wegen der guten "Anbindung ihrer Wohnorte" in Nennig ein? :lol:


Weil ich so flexibel bin, dass ich immer einen Bus finde der mich von Perl nach Luxembourg und wieder nach Hause bringt, war es bisher für mich nicht nötig bis nach Nennig zu fahren. Zur Zeit habe ich natürlich viel mehr Möglichkeiten - Luxus pur... :D

Was viele aber immer wieder vergessen: Es gibt Leute die auf die wenigen Busse von Perl nach Luxembourg angewiesen sind - die haben gar kein Auto. :cry:

Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen.

Schönen Tag noch.
De Bankert
Benutzeravatar
Bankert
[Profil ändern]
 
Beiträge: 55
Registriert: 03.2009
Wohnort: Perl
Geschlecht: männlich

Re: Wie geht es nach der Reparatur der Remicher Brücke weiter?

Beitragvon MaZe » 16. Jul 2009, 11:56

Hallo zusammen,

ich stimme Lunablu und Laslarue vollkommen zu !!!

Zu Bankert Aussage
Bankert hat geschrieben:Was viele aber immer wieder vergessen: Es gibt Leute die auf die wenigen Busse von Perl nach Luxembourg angewiesen sind - die haben gar kein Auto. :cry:

Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen.


kann ich nur sagen: Ohne Auto hätte ich gar keine Möglichkeit, in Luxembourg zu arbeiten, da ich gar nicht erst zu meinem Bus in Merzig kommen würde. Zubringerbus?? Fehlanzeige!!!
Und da ihr Perler (Besch und Nennig incl.) schon auf halben Wege nach Luxembourg seid, habt ihr dementsprechend bessere Möglichkeiten...

Von daher bleibt bei mir die Frage hängen, warum andere nicht auch so flexibel sein können wie du??

Bankert hat geschrieben: Weil ich so flexibel bin, dass ich immer einen Bus finde der mich von Perl nach Luxembourg und wieder nach Hause bringt, war es bisher für mich nicht nötig bis nach Nennig zu fahren. Zur Zeit habe ich natürlich viel mehr Möglichkeiten - Luxus pur... .


Einen sonnigen Gruss an alle
MaZe
[Profil ändern]
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.2009
Geschlecht: männlich

Re: Wie geht es nach der Reparatur der Remicher Brücke weiter?

Beitragvon Bankert » 16. Jul 2009, 15:30

Guten Tag,

MaZe hat geschrieben:Und da ihr Perler (Besch und Nennig incl.) schon auf halben Wege nach Luxembourg seid, habt ihr dementsprechend bessere Möglichkeiten...

und
MaZe hat geschrieben:Von daher bleibt bei mir die Frage hängen, warum andere nicht auch so flexibel sein können wie du??


ziemlich ignorant und egoistisch diese Einstellung. :roll:

Sollen die Perler, Bescher und Nenniger jetzt alle nach Merzig oder sonst irgendwo hin ziehen damit sie auch meckern können? :lol:

Vielleicht haben nicht alle Perler, Bescher und Nenniger, die heute den SaarLuxBus nutzen schon immer "auf dem halben Wege nach Luxembourg" gewohnt. Ich zum Beispiel hatte jahrelang jeden Tag über 100 km von meinem Wohnort bis nach Luxembourg zu fahren - und abends natürlich die gleiche Strecke zurück. Daran war ich aber selbst Schuld - es hat mich keiner gezwungen nach Luxembourg arbeiten zu gehen. :cry:

Außerdem zeigen die Perler, Bescher und Nenniger schon seit Jahren wie flexibel sie sind. Seit Jahren nutzen sie ohne Murren die wenigen Busse die ihre Orte mit Luxembourg verbinden und fahren dafür wenn es sein muss auch nach Nennig an den Zoll... :lol:

Schönen Tag noch.
De Bankert
Benutzeravatar
Bankert
[Profil ändern]
 
Beiträge: 55
Registriert: 03.2009
Wohnort: Perl
Geschlecht: männlich

Re: Wie geht es nach der Reparatur der Remicher Brücke weiter?

Beitragvon Anni1984 » 16. Jul 2009, 20:04

Hallo zusammen.

Na hier sind sich ja mal wieder alle totaaaaal einig......... :lol:

Ich stehe voll und ganz auf der Seite von lunablu, laslarue und MaZe!!!!!!!!!!!!!

Nun zu dir De Bankert.
Du hast in einem deiner ersten Beiträgen folgendes geschrieben:

"Für alle, die ein Problem mit den "Moselrundfahrten" haben: Nehmt es locker. Die Moselgegend ist wirklich schön, sonst kämen nicht soviele zahlende Urlauber in diese Gegend. Außerdem gibt es im Moment nur wenige Alternativen - die Remicher Brücke ist nun 'mal zu... "

Was bitte soll an einer täglichen Moselrundfahrt schön sein, wenn man deswegen jeden Tag mindestens ne halbe Stunde länger im Bus sitz? Ich mag ja die Mosel zwischen Schengen und Remich ganz gern. Aber nur in meiner Freizeit, wenn ich dahin inlinern gehen kann! Das kann ich aber nicht mehr, da ich (und auch unzählige andere, die nicht das große Glück haben wie du in Perl oder direkter Umgebung zu wohnen!!!) jeden Tag diese oben besagte halbe Stunde mindestens länger im Bus sitzen!!!

Bankert hat geschrieben:Ist schon interessant was ein paar Minuten mehr (!) Fahrzeit ausmachen, wenn es einen selbst betrifft. Selbstverständlich können "die Hand voll Leute" die hier erwähnt werden mit anderen Bussen oder innerluxemburgischen Buslinien fahren...


Was bitteschön sind denn für dich "ein paar Minuten mehr (!) ? Wie gesagt bei uns sind das sehr lange 30 Minuten mindestens pro Tag! Und das ist bei vielen der Fall!

Bankert hat geschrieben:da habe ich doch glatt 'was vergessen...


bayla hat geschrieben:
Für den Schnellbus über die Autobahn von Saarlouis hat die Brückensperrung ja keine Nachteile, sonder eher Vorteile. Diese Fahrgäste sind, wenn der Tunnel mal wieder komplett geöffnet ist, sogar schneller als vorher. Da die Schnellbusse immer zeitgleich mit der Linie 159 fahren, wäre es auch in Zukunft kein Problem, wenn dieser Bus nicht über Nennig fährt, sondern so wie zur Zeit. Evtl. könnte man hier überlegen, ob man nicht direkt an der Autobahnabfahrt Perl eine Bushaltestelle einrichtet für die Perler / Bescher mit Parkplatz, so dass dieser Bus nur müsste kurz runter von der Autobahn und direkt wieder auf die Autobahn drauf.


Das wird die Fahrgäste die den Schnellbus nutzen aber gar nicht freuen und die Perler/Bescher werden im Niemandsland eingesammelt...


Wenn ich Baylas Beitrag richtig verstehe meint sie den Mitfahrerparkplatz der direkt an der Autobahnab-/Auffahrt zwischen Perl und Borg liegt. Und selbst wenn für den Schnellbus dort eine Haltestelle zusätzlich eingerichtet werden könnte, denke ich, dass das vielleicht 3 Minuten ausmacht, die der Schnellbus länger unterwegs wäre. Und 3 Minuten können viele Fahrer zwischen der Grenze und Luxembourg wieder aufholen. Was immer wieder bewiesen wird, wenn wir mal wieder morgens zu spät in Perl ankommen und in Luxembourg dann trotzdem wieder zu früh bis pünktlich ankommen. Und für euch Perler wären das noch keine 5 km mit dem Auto! Und die Bescher und Nenniger haben bis nach Nennig an die Grenze auch nicht wirklich weit mit dem Auto zu fahren. Es is ja schließlich nicht so, dass man von euch velangen würde anstelle von den derzeit 5 Minuten die ihr Perler zur Haltestelle benötigt jetzt plötzlich ne halbe Stunde einfache Fahrt mit dem Auto länger unterwegs seid!

Bankert hat geschrieben:Wer behauptet denn, dass die Perler alle direkt bei der Haltestelle wohnen? Und was ist mit den Beschern?


Also wenn ich ohnehin mit dem Auto bis zur nächsten Haltestelle fahren müsste, dann würde es mir auch nichts ausmachen 5 km weiter zu fahren, wenn ich dann dafür wesentlich bessere Anbindungen für nach Luxembourg habe! Bei mir hier in Weiten beginnt die Linie 157. Ich habe eine Verbindung morgens nach Luxembourg und ganze 2 Verbindungen von Luxembourg zurück nach Weiten. Von Orscholz hingegen habe ich unzählige Verbindungen. Was mache ich? Anstelle jeden morgen den Luxus zu genießen, das Auto zu Hause stehen zu lassen und zu Fuss zur Bushaltestelle zu gehen, fahre ich mit meinem Auto nach Orscholz. Bis zu der Haltestelle in Weiten habe ich einen Kilometer. Bis nach Orcholz zur Rehaklinik sind es 5 km. Also wie du sishst geht es nicht nur dir so. Sondern anderen auch!

Bankert hat geschrieben:Was viele aber immer wieder vergessen: Es gibt Leute die auf die wenigen Busse von Perl nach Luxembourg angewiesen sind - die haben gar kein Auto.


Wie kommt man dann auf die Idee sich in Luxembourg eine Stelle zu suchen? Also ohne Auto würde ich mir entweder in meinem Heimatort eine Stelle suchen oder in den Ort umziehen, in dem ich ein Stelle gefunden hätte. Noch einfacher wäre es natürlich den Führerschein zu machen und sich ein günstiges Auto zu kaufen! Aber ich würde nicht von 200 Leuten verlangen wg 5 Personen einen täglichen Umweg von 30 Minuten in Kauf zu nehmen!

Bankert hat geschrieben:ziemlich ignorant und egoistisch diese Einstellung.


Eine Frage hätte ich hier noch?! Wer ist hier ignorant und egoistisch und verlangt von 90% der SaarLuxFahrgästen, dass sie diese Verspätungen auf Dauer in Kauf nehmen?

Das bist du selber, De Bankert!

Übrigens....die ganzen Diskussionen hier erinnern mich seeeeeeehr an die Meinungsverschiedenheiten zwischen chris und mir hier im Forum betreffend Pulvermühle/Kirchberg.......

Schönen Feierabend
Zuletzt geändert von Anni1984 am 19. Jul 2009, 19:15, insgesamt 1-mal geändert.
Anni1984
[Profil ändern]
 
Beiträge: 39
Registriert: 02.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Wie geht es nach der Reparatur der Remicher Brücke weiter?

Beitragvon MaZe » 17. Jul 2009, 08:39

Danke Anni !!!

Ich bin fast aus dem Stuhl gekippt, als ich diese Aussagen von Bankert gelesen hab... :?

Und auch dieser blöde Spruch:

Bankert hat geschrieben:Sollen die Perler, Bescher und Nenniger jetzt alle nach Merzig oder sonst irgendwo hin ziehen damit sie auch meckern können? :lol:


Total überflüssig... ihr versteht wohl echt nicht, dass unsere Trödelfahrt Richtung MZG und SLS erst hinter Perl so richtig schlimm wird und wir deshalb auf der gesamten Strecke (vor und nach Perl) immer nach der besten Lösung für möglichst Alle suchen sollten/wollen. Das dies nicht zu 100 % umsetzbar ist, wird wohl allen klar sein.

Mit dem Hintergrund, welche Zeit-Einbußen die Nicht-Perler derzeit insgesamt haben, wollen diese halt möglichst flott durchkommen...

Da ich wegen meiner Meinung hier als ignorant und egoistisch bezeichnet werde, will ich aber an dieser Stelle für mich persönlich diese eh endlos-werdende Diskussionsrunde beenden und mich ausklinken.

Wünsche allen einen schönen Tag - das Wetter kann ja nur besser werden :ugeek:
MaZe
[Profil ändern]
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.2009
Geschlecht: männlich

Re: Wie geht es nach der Reparatur der Remicher Brücke weiter?

Beitragvon Bankert » 20. Jul 2009, 07:56

Guten Morgen,

@ Anni1984 und MaZe

jetzt kommt 'mal wieder runter und nehmt nicht immer alles so persönlich. Vor allen Dingen solltet ihr die Beiträge hier auch einmal richtig lesen. Ich habe hier im Forum noch keinen Beitrag gefunden in dem die Perler/Bescher/Nenniger so gravierende Fahrplanänderungen gewünscht haben wie ihr. Im Gegenteil, die Nenniger nehmen im Moment jede Menge Zeitverlust und Unannehmlichkeiten in Kauf - ohne groß zu murren.

Es ist auch nicht so, dass es in Perl/Besch/Nennig keine offiziellen Haltestellen des SaarLuxBus gibt bzw. gab. Der Einfachheit fordert ihr, dass eine neue Haltestelle im Niemandsland eingerichtet wird, und in Zukunft alle Perler/Bescher/Nenniger sehen sollen wie sie diese dann erreichen.

Am Besten sind natürlich Anni1984's Anmerkungen:

Anni1984 hat geschrieben:
Bankert hat geschrieben:Was viele aber immer wieder vergessen: Es gibt Leute die auf die wenigen Busse von Perl nach Luxembourg angewiesen sind - die haben gar kein Auto.

Wie kommt man dann auf die Idee sich in Luxembourg eine Stelle zu suchen? Also ohne Auto würde ich mir entweder in meinem Heimatort eine Stelle suchen oder in den Ort umziehen, in dem ich ein Stelle gefunden hätte. Noch einfacher wäre es natürlich den Führerschein zu machen und sich ein günstiges Auto zu kaufen! Aber ich würde nicht von 200 Leuten verlangen wg 5 Personen einen täglichen Umweg von 30 Minuten in Kauf zu nehmen!


Also wenn das nicht ignorant und egoistisch ist... :roll:

Es gibt jede Menge Gründe kein Auto zu besitzen. Es gibt auch jede Menge Leute die haben kein Auto aber trotzdem den einen oder anderen Führerschein. Das spielt auch absolut keine Rolle in dieser Diskussion. Es gibt und gab in Perl/Besch/Nennig reguläre Haltestellen des SaarLuxBus. Wie diese "bedient" werden kann den Perlern/Beschern/Nennigern egal sein - solange sie noch bedient werden... :cry:

Für Anni1984 habe ich noch einen Tipp: Du hast zwar den Führerschein und ein Auto, aber auf die naheliegende Lösung Deines Problemes kommst Du nicht - Du findest bestimmt ganz einfach einen Job in Deinem Wohnort... :lol:

Schönen Tag noch,
De Bankert
Benutzeravatar
Bankert
[Profil ändern]
 
Beiträge: 55
Registriert: 03.2009
Wohnort: Perl
Geschlecht: männlich

Re: Wie geht es nach der Reparatur der Remicher Brücke weiter?

Beitragvon Anni1984 » 20. Jul 2009, 20:43

Tststststs........geht das also schon wieder los....der achso einsame Mann gegen den Rest der Welt.... Und die große weite Welt versteht mal wieder nicht was der arme, einsame Mann da eigentlich versucht allen anderen klarzumachen.... Naja. Vielleicht versteh ich das in 10 Jahren oder so mal, wenn ich auch so alt bin wie du und mitspielen kann. Wird wohl an meinem Alter liegen, dass ich das nicht so ganz nachvollziehen kann.....

Bankert hat geschrieben:Du hast zwar den Führerschein und ein Auto, aber auf die naheliegende Lösung Deines Problemes kommst Du nicht - Du findest bestimmt ganz einfach einen Job in Deinem Wohnort.


Ja. find ich eigentlich gaaaaaaaanz einfach. Das würde ich jedenfalls machen wenn ich kein Auto hätte! Wie war das nochmal mit der Flexibilität????? Lass mich mal nachdenken.....Ach ja, das können ja nur die, die an der schönen Mosel wohnen. Aber die restlichen SaarLuxLeute aus allen anderen Orten AUSSER Perl/Nennig/Besch (Ich glaube nicht, dass ihr alle so denkt und hoffe sehr ihr nehmt es jetzt nicht persönlich!!! Die obige Aussage bezieht sich fast ausschlißlich auf den einsamen Mann) können wohl nicht flexibel sein, da sie ja von den achso flexiblen Moselanern verlangen mal 5 km am tag weiter mit dem nicht vorhandenen Auto zu fahren. Weil alle anderen (aus SLS, Dillingen, MZG, Mettlach, Losheim, Orscholz, Oberleuken, Weiten, Tünsdorf, Saarhölzbach, Freudenburg, Schmelz,....), die ja offensichtlich fast alle ein Auto besitzen lieber vor der Haustür abgeholt werden wollen.

So. Ich hab mal wieder keinen Bock mehr mich mit dir zu zoffen, Bankert! Weil anscheiniend gehörst du auch zu der Sorte Mensch, die immer Recht hat.

So ihr Lieben. Ich schließ mich dann jetzt mal MaZe an. Nach dem Motto: Die Klügeren geben nach :D Ich versteck mich dann mal wieder.
Anni1984
[Profil ändern]
 
Beiträge: 39
Registriert: 02.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Wie geht es nach der Reparatur der Remicher Brücke weiter?

Beitragvon Bankert » 20. Jul 2009, 23:36

Guten Abend,

Anni1984 hat geschrieben:Tststststs........geht das also schon wieder los....der achso einsame Mann gegen den Rest der Welt.... Und die große weite Welt versteht mal wieder nicht was der arme, einsame Mann da eigentlich versucht allen anderen klarzumachen.... Naja. Vielleicht versteh ich das in 10 Jahren oder so mal, wenn ich auch so alt bin wie du und mitspielen kann. Wird wohl an meinem Alter liegen, dass ich das nicht so ganz nachvollziehen kann.....


Wer hat wann von einem "achso einsamen Mann" geredet? Wer soll das sein? Mir ist nur der arme "eine Mann" bekannt! Außerdem verwechselst Du da etwas - Alter hat nicht unbedingt etwas mit Weisheit zu tun... :lol:

Anni1984 hat geschrieben:So. Ich hab mal wieder keinen Bock mehr mich mit dir zu zoffen, Bankert! Weil anscheiniend gehörst du auch zu der Sorte Mensch, die immer Recht hat.


Naja, Du nennst es zoffen, ich nenne es diskutieren, aber habe ich deshalb automatisch Unrecht, nur weil ich anderer Meinung bin? :roll:

Guten Nacht,
De Bankert
Benutzeravatar
Bankert
[Profil ändern]
 
Beiträge: 55
Registriert: 03.2009
Wohnort: Perl
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Fahrplan"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron